Klubkasse.de Banner

FC Pommern feiert ersten Saisonsieg

 

Zu ungewohnter Stunde empfing der FC Pommern Stralsund am frühen Freitagabend vor 253 Zuschauern im Stadion der Freundschaft den Greifswalder SV zum zweiten Heimspiel der Saison.
 
Gegen offensivstarke Gäste, mit immerhin 13 geschossenen Toren aus bisher drei Pflichtspielen, galt es für die Heimelf zunächst, sich schadlos zu halten, um dann durch gezielte Tempogegenstöße selbst für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen.

Mit nagelneuen Trikots ausgestattet und neuem Sponsor auf der Brust, setzten die Stralsunder diese Vorgabe ihres Trainers Robert Kuse auf dem Platz direkt um. Den spielstarken Greifswaldern das Spielfeld überlassend, nutzte Pommern-Routinier Christian Orend die erste sich bietende Gelegenheit in der 9. Spielminute zur Stralsunder Führung.

Durch einen Pass in die Schnittstelle der aufgerückten Greifswalder Abwehr von Andre Lewerenz mustergültig bedient, ließ Orend mit seinem Schuss aus 16 Metern GSV-Keeper Maik Sadler keine Chance und markierte das 1:0 für die Hausherren.

Von diesem frühen Gegentor wenig beeindruckt diktierten die Gäste mit ansehnlichem Kombinationsfußball und gefälligem Flügelspiel weiter die Partie. Die Riesenchance zum Ausgleich ergab sich in der 20. Minute für Greifswalds Ronny Krüger. In Szene gesetzt von Daniel Colak scheiterte der Gästekapitän mit seinem Flachschuss am linken Pfosten.

Quasi mit dem Pausenpfiff hatte Pommerns Daniel Hartz die Möglichkeit, die Führung der Hausherren auszubauen. Doch sein Kopfball, vorbei am herausstürzenden Torhüter Sadler, senkte sich neben das Gehäuse.

Im zweiten Durchgang erspielten sich die Stralsunder in einer leidenschaftlich geführten Partie weitere hochkarätige Chancen. Aber sowohl Daniel Hartz als auch Christian Orend ließen ihre Möglichkeiten ungenutzt.
Besser machten es die Gäste in der 80. Spielminute. Nach einer Flanke von Greifswalds Philipp Sundt war Tommy Greinert im Sturmzentrum zur Stelle und markierte das 1:1. Doch die Stralsunder steckten nicht auf.

In der 88. Minute schickte Daniel Hartz mit einem überlegten Pass Christian Orend über den rechten Flügel. Dessen Hereingabe verwertete Youngster Michael Lindberg zum umjubelten 2:1-Endstand.

„Die Mannschaft hat sich mit diesem Sieg für eine herausragende kämpferische Leistung selbst belohnt“, lobte Pommern-Coach Robert Kuse sein Team nach der Partie.

Aufstellungen
 
  • FC Pommern: Oliver Sund, Matthias Hinz, Christoph Vit, Andre Lewerenz, Steffen Pompe, Philipp Lorenz, Daniel Hartz, Christian Orend, Brain Kutz, Benny Metzentin, Almohammad Ramadan
  • Greifswalder SV: Alexander Glandr, Dennis Simdorn, Christoph Maybauer, Daniel Colak, Ronny Krüger, Nick Lösel, Maik Sadler, Florian Schade, Clemens Galonski, Alexander Werwath, Sven Berndt

Ersatzbank
 
  • FC Pommern: Tilo Höhle, Michael Lindberg (72' für Lewerenz), Sebastian Petzold (90' für Orend), Christian Sauck (63' für Ramadan)
  • Greifswalder SV: Steffan Moritz, Tommy Greinert (70' für Maybauer), Philipp Sundt (65' für Colak), Domenike-Steven Meyer

Tore
 
  • FC Pommern: 1:0 (9' Orend), 2:1 (88' Lindberg)
  • Greifswalder SV: 1:1 (80' Geinert)

Zuschauer

Stadion der Freundschaft: 253

(Bild-und Text: Jürgen Schwols)
zurück Erstellt am Dienstag, 26. Aug 2014

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT