Klubkasse.de Banner

FC Pommern Stralsund - SV Pastow 1:1

 

Rund um das Verbandsligateam des FC Pommern hat sich in der Sommerpause einiges getan. Neues Trainergespann, neue Spieler, neues Spielsystem. Nur die Saisonziele unterscheiden sich kaum von den Vorgaben der letzten Spielzeit.

Gerade im heimischen Stadion gilt es, konsequent Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, um gar nicht erst wieder in den Abstiegskampf hineinzuschlittern. Das weiß auch Robert Kuse, neuer Cheftrainer beim FCP. Gemeinsam mit Assistenzcoach Torsten Reinert setzt Kuse vor allem auf mehr Stabilität in der Abwehr. „Wir haben während der Saisonvorbereitung die Arbeit im Defensivbereich in den Fokus gerückt und auf Viererkette umgestellt“, erklärte Robert Kuse am Samstag vor dem Saisonauftakt gegen Pastow und forderte vor heimischem Publikum drei Punkte von seiner Mannschaft.

„Über eine stabile Defensive werden wir versuchen, das Spiel zu kontrollieren und dann unsere Chance suchen“, erklärte Kuse die taktische Marschroute für seine Startelf.

Tatsächlich übernahmen aber die Gäste aus Pastow die Initiative auf dem Spielfeld und überraschten die neuformierte Viererkette der Pommern bereits in der 4. Spielminute eiskalt. Nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte steil über den rechten Flügel geschickt, bediente Pastows Maik Bormann den mitgelaufenen Michael Küter. Dieser ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und schob den Ball aus fünf Metern Torentfernung zum 1:0 für die Gäste ein.

Es dauerte bis zur 20.Spielminute, bis sich die Hausherren vom Schock des frühen Rückstands erholten und ihrerseits erste Torchancen herausspielten. Doch sowohl Pommerns Christoph Vit als auch Daniel Hartz und Kapitän Matthias Hinz fehlten beim Abschluss noch die nötige Präzision. Folgerichtig ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine.

Doch gute spielerische Ansätze der Heimelf bereits vor dem Pausenpfiff gaben bei den 120 Zuschauern im Stadion der Freundschaft Anlass zur Hoffnung. Und die Pommern sollten ihre Fans nicht enttäuschen. Angetrieben von Kapitän Hinz suchten die Pommern immer wieder den Weg nach vorne. Allein vor dem gegnerischen Tor blieben die Hausherren im Passspiel oft nervös und beim Torschuss zu ungenau. An Konsequenz im Abschluss mangelte es aber auch den Kickern aus Pastow. In der 84. Minute tauchte Gästeangreifer Felix Ernst vollkommen frei vor Pommern-Keeper Oliver Sund auf. Doch Letzterer verhinderte die Vorentscheidung zugunsten der Gäste mit einer Glanzparade.

Quasi im Gegenzug dann doch noch der längst überfällige Ausgleich. In Szene gesetzt von Mittelfeldstratege Daniel Hartz, umspielte Pommerns Christian Orend den gegnerischen Torhüter und schob den Ball zum 1:1 ins Netz (85.). In der 87. Minute hatte Pommerns Martin Kunkel gar noch den Führungstreffer auf dem Fuß. Sein Schuss aus spitzem Winkel wurde allerdings eine sichere Beute von Pastow-Keeper Thomas Drebelow. So blieb es beim 1:1-Unentschieden nach 90 Spielminuten.

Aufstellung
 
  • FC Pommern: Oliver Sund, Steffen Pompe, Matthias Hinz, Mathias Millat, Daniel Hartz, Christian Orend, Andre Lewerenz, Christoph Vit, Philipp Lorenz, Christian Sauck, Michi Lindberg,
  • SV Pastow: Thomas Drebelow, Kay Felske, Jan-Erik Weinkauf, Steffen Seering, Sören Hickstein, Toralf Stroteich, Tim Weinkauf, Felix Patzenhauer, Michael Küter, David Hinzmann, Maik Bormann

Auswechselbank
 
  • FC Pommern: Jan Schattschneider, Martin Kunkel (78.min für Christian Sauck), Brain Kutz (64.min für Andre Lewerenz), Almohammad Ramadan (25.min für Mathias Millat)
  • SV Pastow: Felix Ernst (75.min für Michael Küter), Ludwig Appelbohm, Frank Schmidt (80.min für Maik Bormann), Robert Dorn, Sven Lange

Tore
 
  • FC Pommern: 1-1 (85.min) Christan Orend
  • SV Pastow: 1-0 (4.min) Michael Küter

Zuschauer

Stadion der Freundschaft: 120
zurück Erstellt am Dienstag, 05. Aug 2014

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT