Klubkasse.de Banner

FC Pommern B-Juniorinnen ungeschlagen

 

Eine neue Herausforderung wartete auf die B-Juniorinnen des FC Pommern Stralsund mit Beginn des Spieljahres 16/17. Nach dem die Mädchen (JG 00-02) sich in den letzten Jahren immer mit Jungs messen mussten im Spielbetrieb konnte auf Initiative des Landesfußballverbandes (Frauen- und Mädchenausschuss) endlich die B-Juniorinnen Verbandsliga attraktiv wieder belebt werden.
 

Somit spielen die FCP-Mädchen seit diesem Spieljahr nicht nur in Turnierform, sondern auch auf verkürztem Großfeld (8+1). Um eine gute Mannschaftsstärke für dieses Unterfangen zu garantieren, wurden bereits die Mädels des jüngeren C-Jahrgangs (2003) in die B-Juniorinnen integriert. Zum Auftakt der Spielrunde 16/17 trafen der FCP gleich auf den Favoriten aus Schwerin. Das die Schweriner bereits eine Spielrunde hinter sich hatten war zu merken. Die Stralsunder benötigten ein wenig Zeit, um mit dem neuen Feld bzw. Regeln (Abseits) zurecht zukommen. Doch dank einer guten Torhüterin und viel Kampfgeist konnte den Schwerinern ein 1:1-Remis abgerungen werden. Im zweiten Spiel gegen den Hagenower SV wurde, trotz vieler klarer Chancen, nur ein knapper 1:0-Sieg erspielt. Beim Heimturnier in Stralsund traf man auf die Mädchen aus Wismar und Bergen. Gegen den FC Anker Wismar lieferten sich die Mädchen ein Duell auf Augenhöhe, welches am Schluss gerecht 2:2 endete. Im Spiel gegen den PSV Bergen taten sich die Mädchen zunächst schwer, konnten aber dann zum Ende des Spiels ein 3:0-Erfolg bejubeln. Am 26.11 ging die Reise nach Rostock zum dortigen RFC. Hier trafen die Pommernmädels neben dem Heimteam abermals auf die Hagenower Mädchen. Mit einem spielerisch überzeugenden 5:0-Erfolg wurde Hagenow besiegt. Im anschließenden Spiel gegen den Rostocker FC zeigten die Mädchen, dass sie auf dem verkürzten Großfeld angekommen sind. Trainer Sebastian Sachon sah eine ansprechende Leistung, auch wenn das Ergebnis (2:1) die Leistung nicht wieder spiegelte. Am zweiten Adventswochenende wurde die Hinrunde in Greifswald mit den Spielen gegen Neubrandenburg und Greifswald besiegelt. Gegen den Landesstützpunkt Neubrandenburg ging es eng zur Sache. Die Neubrandenburger waren teilweise die bessere Mannschaft, aber mit zunehmender Spieldauer wuchsen die Pommern-Mädchen mit ihrer Aufgabe. Mit dem Schlusspfiff belohnte sich das Team und konnte durch ein Last-Minute-Tor drei Punkte bejubeln. Mit einen mühsamen 2:0-Sieg im anschließenden Spiel gegen Greifswald war der Tag perfekt. Allerdings zeigte grade das Greifswalder Spiel allen noch mal auf woran in der Winterpause gearbeitet werden muss. Auch im Pokalwettbewerb konnten Siege gefeiert werden. Die C-Mädchen zogen nach einem 18:4-Sieg gegen den SV Waren 09 in die nächste Runde ein. 
Trainer Sebastian Sachon und sein Team bedanken sich bei allen Eltern für die Unterstützung. Besonderen Dank geht an die DELTA IDL GmbH für den neuen Trikotsatz, mit dem die Mädchen nun bei den Hallenlandesmeisterschaften glänzen wollen.

FC Pommern B/C-Juniorinnen (Tore):
Frike Bentert, Jessica Siegel (5), Hanna Otto (2), Hanna Wiedemann, Lara Montzki (1), Sophia Meien (1) (Kapitän), Wiebke Gustmann, Nikola Frenzel, Sina Wolff, Jessica Siegel, Charline Runge (2), Alexia Dan, Johanna Heindel, Emy Pries (1), Alina Kubersky (1), Meike Gebauer, Trainer Sebastian Sachon



Foto: Katharina Berner

zurück Erstellt am Sonntag, 11. Dez 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT