Klubkasse.de Banner

Pommern gewinnt letztes Heimspiel

 

Zum letzten Heimspiel 2016 in der Primus Immobilien Arena empfing der FC Pommern Stralsund am Samstag den SV Pastow. Die Mecklenburger kamen als direkter Konkurrent im Abstiegskampf an den Sund und versprachen ein spannendes Duell.

Pommern weiterhin ersatzgeschwächt begann fokussiert und engagiert. Man suchte die Zweikämpfe und versuchte aus einer sicheren Defensive heraus vor zu stoßen. Nach wenigen Minuten Simon Gurlt mit der ersten Chance der Partie.
Das Spiel wurde weiter offen geführt, mit leichten Vorteilen auf Hausherrenseite. Nach einer viertel Stunde zieht Takaja Nojiri einfach mal ab und teste den Gästekeeper. Der aber auf der Höhe.
Das Spiel nahm Fahrt auf und Stralsund wurde mutiger. Felix Klein steckt gut durch, aber Gurlt scheitert am Torwart. Kurze Zeit später wieder Klein. Der Schuss aus der Distanz lediglich an die Latte. Ein Raunen bei den anwesenden Fans. Vor dem Halbzeitpfiff ist es nochmal Klein der von Takaja Nojiri bedient wird, aber der Keeper blieb unbezwungen.
So ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhörte, Pommern machte das Spiel. In der 54.Minute dann der verdiente Lohn. Der Ball kommt auf Simon Gurlt der den Ball zum 1:0 am Torhüter vorbei schiebt. Jubel bei den Zuschauern und Freude in den Gesichtern der Spieler.
In der Folge wollte der FCP dann hinten sicher stehen und keine Möglichkeiten von Pastow zu lassen, was über weite Strecken gut gelang. Nach vorne ging jedoch auch nicht viel, weil die Gäste merkten das sie mehr tun müssen. Somit fand das Spiel Größtenteils im Mittelfeld statt. Geprägt von guten Zweikämpfen und unnötigen Fehlern im Spielaufbau.
In der 80.Minute ein guter Vorstoß der Pommern. Dieser unfair gestoppt vom Gegner und es gab Elfmeter. Christian Sauck trat an und verwandelt zum 2:0.
Mit dem Führungsausbau kam jedoch keine Sicherheit ins Spiel der Hausherren, eher das Gegenteil. Die letzten Minuten wirkten die Spieler sehr Nervös vor ihrem wohl erst zweiten Sieg in der Saison.
Es ist sie 90.Minute, Pastow greift an. Ein Stürmer setzt sich durch und es stand 2:1. Doch das sollte die letzte Aktion im Spiel sein.

Der FC Pommern Stralsund beendet das nicht sonderlich erfolgreiche Jahr im eigenen Stadion mit einem Sieg und gibt damit hoffentlich eine Vorschau für die Rückrunde und die beiden letzten Auswärtsspiel.
zurück Erstellt am Montag, 05. Dez 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT