Klubkasse.de Banner

FC Pommern holt Punkt in Grimmen

 


Am vergangenen Wochenende konnte die Mannschaft von Trainer Jens Dowe ihre Niederlagenserie gegen den Rostocker FC beenden. Davon angetrieben sollte es am 11.Spieltag zum Grimmener SV gehen.
 
Beide Teams legten höchst motiviert los, bei regnerischem Herbstwetter war dies auch das Beste gegen die Kälte.
Chancen gab es auf beiden Seite in den ersten zehn Minuten nicht zusehen, dafür aber gleich von Beginn sehr körperlich geführte Zweikämpfe. In der 13.Minute entstand so eine Freistoßmöglichkeit für die Stralsunder. Diese jedoch noch etwas über das Tor.
Anders in der 21.Minute. Steffen Pompe tritt an und versenkt die Ball im Kasten der Grimmener. Erleichterung bei den Spielern, die seit sechs Spielen ohne eigenes Tor waren und euphorischer Jubel bei den gut 25 mitgereisten Fans.
Nach der 0:1 Führung versuchte der FC Pommern Stralsund Ordnung in das Spiel zu bringen. Dies gelang den Gästen auch vorrübergehend ganz gut. Jedoch starteten die Grimmener vor der Halbzeitpause noch eine Schlussoffensive auf die die Pommern nicht vorbereitet waren. Ein Schuss auf den Kasten von Marcel Nierstenhöfer lässt dieser nur abprallen, pariert den schwachen Nachschuss aber spektakulär und verletzte sich dabei.
Nach kurzer Behandlungspause schlägt Nierstenhöfer den Ball einem Gegner direkt vor die Füße. Dieser schiebt ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich eine Minute vor der Pause.
 
Angefressen ging es in die Kabine für die Stralsunder, umgewandelt in Motivation kamen sie wieder raus. Angefeuert von Ihren Fans ging der offene Schlagabtausch der beiden Mannschaften weiter.
In der 62.Minute wechselte Trainer Jens Dowe zum ersten Mal. Felix Klein kam für Ramadan.
Das Spiel wurde zunehmend hitziger. In der 66.Minute sieht Kapitän Manuel Kraft die gelbe Karte. Fünf  Minuten später hat Takaya Nojiri die riesen Möglichkeit zu erneuten Führung. Der Torhüter hält und leitet den Konter ein. Die Hausherren kommen vor das Tor, aber bei Marcel Nierstenhöfer ist Endstation.
Maximilian Winkler kommt in der 73.Minute für Tom Thiele. Anschließend erneuter Angriff der Grimmener. Der Stürmer kommt im Strafraum zu Fall und bekommt den Strafstoß. Nierstenhöfer verunsichert den Schützen und dieser schießt über das Tor.
Davon angetrieben ging es nochmal nach vorne für Pommern. Jegliche Bemühungen blieben jedoch ohne Erfolg. In der Nachspielzeit kam noch Hendrik Schulenburg für Takaya Nojiri. Anschließend pfiff der Schiedsrichter ab und es blieb beim 1:1 Unentschieden.
 
 
Wieder nicht Verloren darf man sagen, obwohl durchaus mehr drin war.
 
zurück Erstellt am Samstag, 05. Nov 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT