Klubkasse.de Banner

FC Pommern II verliert Spitzenspiel

 

Im Spitzenspiel der Landesklasse III zwischen dem FC Pommern Stralsund II und dem Tribseeser SV begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe und die ersten Minuten waren geprägt vom gegenseitigem Abtasten. Der gegenseitige Respekt war bis in die Zuschauerreihen zu spüren.
 

Tribsees versuchte den Spielaufbau der Pommern zu stören und setzte auf schnelles Umkehrspiel. Doch Pommern stand hinten sicher. Souverän geführt vom Kapitän Adrian Kleinfeld, setzte man selbst aufs Kontern und konnte so Hannes Brose, der in Person eigentlich Stürmer ist und dieses Mal das Tor hüten musste, wenig Arbeit verschaffen.

So ergaben sich Chancen für beide Mannschaften ausschließlich aus Standards.

Die erste nennenswerte Chance hatte dann der FC Pommern in der 12.Minute. Nach einer Ecke landete der Linksschuss von Jerome Stranka knapp neben dem Tor.

Tribsees war immer gefährlich, wenn Pommern im Spielaufbau zu ungenau agierte und über wenige Stationen in den Strafraum der Pommern eindrang oder ihnen Freistöße an der Strafraumgrenze zugesprochen wurden. Entweder wurdejedoch zu hektisch abgeschlossen oder die vielbeinige Abwehr der Pommern war zu Stelle.

Bezeichnend für die erste Halbzeit, dass Tribsees beste Chance sich auch aus einem Freistoß ergab. Den Schuss aus 18 Metern konnte Hannes Brose zur Seite abwehren und der Nachschuss strich knapp am langen Pfosten vorbei.

Keine Mannschaft wollte den ersten Fehler machen und so blieben weitere Chancen in der Halbzeit eins Mangelware.
 

Der FC Pommern kam besser aus der Kabine. Tribsees nicht mehr mit der Aggressivität der ersten 45.Minuten übernahmen diePommern die Initiative und bestimmten das Spielgeschehen.Zwar hatten die Pommern jetzt mehr vom Spiel, jedoch wurde entweder der entscheidende Pass nicht oder zu ungenau gespielt. 

In der 61.Minute der entscheidende Fehler der Pommern im Spielaufbau. Tribsees schaltete schnell um und schickte seinenStürmer Markus Wollenburg steil, der 16 Meter vorm Tor nicht lange fackelte und unhaltbar mit einem satten SchussHannes Brose keine Abwehrchance ließ.

Die Pommern waren aber keines Wegs geschockt und übten weiter Druck auf die Tribseeser aus. Tribsees wankte und eine Welle nach der anderen rollte auf die Tribseeser Abwehr. In der 70.Minute fiel dann das verdiente 1:1. Dirk Schlünz sein Schuss wurde vom Torwart nach vorn abgewehrt, wo Richard Olthoff stand und den Ball unhaltbar im Tor versenkte. Das dachten jedenfalls alle im weiten Rund inclusive dem Linienrichter. Doch der Schiri entschied auf Abseits.

Die Pommern erhöhten nochmal den Offensivdruck und Tribsees lauerte weiter auf Konterchancen. In der 75.Minute konnte dann ein harmloser Steilpass nicht verteidigt werden und Markus Wollenburg unbedrängt das 2:0 erzielen.

In der letzten Viertelstunde versuchte Pommern nochmal alles, stellte auf dreier Kette um, doch die sonst so starke Offensive agierte an diesem Tag zu harmlos.
 

Somit musste der FC Pommern II seine erste Niederlagenach 9 Spieltagen hinnehmen.

 

Aufstellung

FC Pommern Stralsund: Hannes Brose, Arne Wedel, Hendrik Burke (82' Rico Peschel), Adrian Hogreve, Bruno Becker, Martin Kunkel, Dirk Schlünz, Hannes Rieck (79' Marcel Thämlitz), Martin Otto, Jerome Stranka (62' Max Becker), Richard Olthoff

zurück Erstellt am Sonntag, 23. Okt 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT