Klubkasse.de Banner

Pommern II spielt erneut Unentschieden

 


Am 8.Spieltag kommt der FC Pommern II zum vierten Mal in dieser Saison nicht über ein Unentschieden hinaus und verpasste damit zum wiederholtem Mal den Sprung an die Tabellenspitze. Das Spiel gegen die SG Reinkenhagen endete 2:2.

In den ersten 15.Minuten passierte nicht viel. Der FC Pommern übernahm von Anfang an die Initiative. Pommern taten sich aber schwer, Chancen gegen die tief stehenden Reinkenhäger zu kreieren. Auf dem schwer bespielbaren Platz lauerte die Hausherren auf Fehler und waren mit ihren Kontern immer wieder gefährlich.
In der 31.Minute dann der beste Spielzug des gesamten Spiels. Martin Otto eroberte sich den Ball an der Mittellinie und schickte den in den Raum hinter der Abwehrkette startenden Martin Kunkel. Kunkel dringt in den Strafraum ein, spielt den im Rücken der Abwehr lauernden Paul Becker an, der humorlos mit einem satten Flachschuss dem Torwart keine Abwehrchance lässt.
Doch die Führung hatte nicht lange Bestand. In der 37.Minute bekommen die Reinkenhäger einen Eckball zugesprochen. Martin Holzheier konnte den immer länger werden Ball nur noch ins eigene Tor abwehren.
Die Reinkenhäger witterten jetzt ihre Chance und die Pommern schafften es nicht, wieder Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Eine weitere Ecke führte dann zum 2:1 für die Reinkenhäger. Die Pommern nicht wach genug, lassen den Reinkenhäger unbedrängt am 5-Meter-Raum zum Abschluss kommen.

In der folgenden Halbzeitpause schworen sich die Pommern nochmal ein und kamen mit mehr Schwung aus der Kabine. Die Reinkenhäger änderten ihre taktische Marschroute nicht, konnten aber nicht an die letzten Minuten der 1.Halbzeit anknüpfen. Die Pommern hatte jetzt wieder die Spielkontrolle. In der 54.Minute fiel dann das verdiente 2:2. Adrian Hogreve spielt einen Chipball auf den durchstarteten Jerome Stranka, der sich sehenswert gegen zwei Abwehrspieler durchsetzt und auch dem herauseilenden Torwart keine Abwehrchance lässt.
Pommern spielte weiter nach vorne und wollten jetzt noch den Sieg. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte nun auf das Reinkenhäger Tor. Immer versuchte sich die Stralsunder, durch den Abwehrblock der Reinkenhäger zu kombinieren. Jedoch wurden die Angriffe entweder nicht konsequent und ungenau zu Ende gespielt oder man rieb sich unnötig in Zweikämpfe auf.
Pommern biss sich die Zähne aus und Reinkenhagen mobilisierte in den letzten zehn Minuten nochmal alle Kräfte. Doch alle Kontermöglichkeiten konnten durch die Pommernabwehr entschärft werden. In den letzten Minuten bekommen die Reinkenhäger immer wieder Freistöße und Ecken zugesprochen. Die letzte gefährliche Situation mussten die Gäste dann in der 90.Minute überstehen. Alexander Jungnickel hatte regelkonform einen Reinkenhäger an der Strafraumgrenze vom Ball getrennt. Doch der Schiri entschied auf Freistoß und schickte zu allem Überfluss Jungnickel mit der Gelb-Roten Karte vom Platz.
Der fällige Freistoß wurde abgefälscht und landete knapp neben dem Tor.

So blieb es beim gerechten 2:2, weil es Pommern nicht verstanden hat, aus ihrer Feldüberlegenheit mehr Kapital zu schlagen.

Am nächsten Samstag kommt es dann um 14.00 Uhr zum Spitzenspiel zwischen dem FC Pommern und dem Tribseeser SV in der heimischen Jahnsprtstätte. Dann haben die Pommern erneut Gelegenheit sich die Tabellenführung zurückzuerobern.


Aufstellung: 

FC Pommern Stralsund: Martin Holzheier, Arne Wedel, Hendrik Burke, Adrian Hogreve, Bruno Becker (77' Dennis Dießel), Martin Kunkel, Hannes Rieck (60' Felix Klein), Alexander Jungnickel, Jerome Stranka, Martin Otto, Paul Becker (87' Hannes Brose)
zurück Erstellt am Sonntag, 16. Okt 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT