Klubkasse.de Banner

Das Aus in der zweiten Runde

 


Bei herbstlichen Wetter gastierte der Rostocker FC zur zweiten Pokal-Runde am Sund. 

Die Anfangsphase begann Pommern verhalten und die Rostocker übernahmen  das Spielgeschehen. Mit Druck kamen sie immer wieder gefährlich vor das Tor von Marcel Nierstenhöfer.
Bis zur 23.Minute kam der FCP kaum nennenswert aus der eigenen Hälfte. Doch dann eine große Chance durch Takaja Nojiri. 
Fünf Minuten später dann aber der RFC wieder im Vormarsch. Der Nierstenhöfer kann den Ball aber über das Tor lenken. Die folgende Ecke kommt vor das Tor und findet den Weg ins Tor. Die Rostocker mit der 0:1 Führung.
Stralsund kaum geschockt bleibt aber weiter dran. Die Gäste zwar mit mehr Ballbesitz, aber der FCP versucht sich Chancen zu erarbeiten. In der 33.Minute Thiele mit einem Fernschuss über das Tor. 
Der FC Pommern nun stärker. Lindberg leitet stark auf Gurlt weiter, der mit der Riesen Chance aber zu unplatziert.
In der 43' die nächste Chance von Gurlt am Tor vorbei. 
Die Letze Chance dann wieder durch Pommern. Lorenz mit dem Kopfball aber nur gegen die Latte. Halbzeitstand 0:1 für den RFC.

Die zweite Halbzeit dann aber das Gegenteil von der Ersten. Das Spiel der beiden Teams bezog sich lediglich auf das Mittelfeld. 
Für den RFC war das Verwalten der 0:1 Führung ausreichend. Pommern zwar bemüht aber ohne Mittel nach vorne. 
Trainer Dowe brachte Ramadan für den glücklosen Nojiri, jedoch ohne große Wirkung. Die Stralsunder Lorenz und Kraft holten sich noch die gelbe Karte ab. 
So plätscherte die Partie vor sich hin. In der Nachspielzeit noch ein Freistoß für die Hausherren. Vit bringt den Ball in den Strafraum, aber keiner der komplett aufgerückten Pommern Elf kann den Ball im Tor unterbringen. Es folgte eine Ecke, diese aber nicht der Rede wert.

So verliert der FC Pommern mit 0:1 gegen den Rostocker FC und scheidet aus dem MV-Pokal aus. 


 

Fotos: Wenke Büssow-Krämer



 
zurück Erstellt am Samstag, 08. Okt 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT