Klubkasse.de Banner

Niederlage beim Aufsteiger

 


Am siebenten Spieltag ging es für den FC Pommern Stralsund zum Aufsteiger aus Hagenow. Nach den unnötigen Niederlagen gegen Bützow und Greifswald wollte man endlich wieder punkten.

Mit einer durch Verletzungen geschwächten Elf ging es für das Team von Trainer Jens Dowe ruhig los. Die Anfangsphase diente zum gegenseitigen abtasten und kennenlernen.
In der 13.Minute dann die Gastgeber mit einem Schussversuch, den Marcel Nierstenhöfer gut pariert. Anschließend übernahm Stralsund die spielbestimmende Rolle und kam mehrfach gefährlich vor das Tor der Hausherren.
Größte Chance zur Führung hatte dabei Simon Gutlt in der 25.Minute. Die gute Einzelleistung über linke Seite konnte der Hagenower Keeper aber vereiteln.
In der stellte Christoph Vit dem Gegner seine körperliche Robustheit unter Beweis und holte sich die gelbe Karte ab.
Die Letzte Aktion in Halbzeit eins hatte dann aber doch der Gastgeber. Der Schuss aus halb-linker Position geht aber nur gegen die Latte.

Beide Mannschaften kamen zur zweite Hälfte aus den Kabinen. Der Hagenower SV hingegen etwas konzentrierter. In der 50.Minute verwandelte Klose nach Hereingabe von Links mit dem Kopf zum 1:0 für das Heimteam.
Im Anschluss waren die Hagenower nur noch auf das Verteidigen bedacht. Der FCP versuchte einiges um den Ausgleich zu erzielen. Simon Gurlt hatte in der 66.Minute dabei die größte Chance. Diese jedoch knapp über dem Tor.
Die Schlussoffensive überstanden die Gastgeber unbeschadet mit weitem Ball-Wegschlagen und besiegelten so die dritte Niederlage in Folge für die Stralsunder.

Eine eigentlich durchweg gute Leistung wurde mit fehlender Konsequenz im Abschluss, sowie dem Verschlafen zu Beginn der ersten Halbzeit zu Nichte gemacht. Am nächsten Samstag geht es dann um das Weiterkommen im Pokal.



 
zurück Erstellt am Samstag, 01. Okt 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT