Klubkasse.de Banner

Pommern lassen Punkte liegen


Es hätte der Befreiungsschlag werden sollen. Am Ende unterlag Fußball-Verbandsligist FC Pommern Stralsund beim SG Aufbau Boizenburg jedoch mit 0:2. Dabei mussten die nach wie vor von Verletzungen geplagten Pommern ihre Riege mit den Nachwuchskickern Ole Rurik, Maximilian Winkler und Gero Leplow aufstocken, die hier alles gaben.

So begannen die Pommern in der ersten Halbzeit auch durchaus druckvoll. Zwar gingen zwei Freistöße von Christian Orend daneben, doch scheiterten auch die Boizenburger spätestens an Keeper Marcel Nierstenhöfer. Der 0:0-Halbzeitstand ließ alles offen. Doch mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Manuel Kraft zu Beginn der zweiten Halbzeit war der Knick drin.

 

Letztlich gelang Boizenburg nach einer herausgeköpften Ecke im Nachlegen durch Marcus Harder in der 52. Minute das 1:0. In der 71. Minute machte dieser Boizenburg-Stürmer freistehend nach einem Freistoß den Sack zu und markierte mit dem Kopf das 2:0, und damit den Endstand. „Das war ein Tag zum vergessen. Das Zweikampfverhalten war nicht so, wie wir es erhofft hatten“, bringt es Christian Orend auf den Punkt. „Wir müssen nun endlich den Kampf um die Klasse annehmen und dürfen die Köpfe nicht in den Sand stecken“, rüttelt der Kapitän seine Mannschaft auf.

Noch sind einige Punkte zu holen, um die Saison versöhnlich abzuschließen. Ob das aber am kommenden Samstag gegen Aufstiegskandidat Greifswald gelingen wird, ist fraglich.


Für den FC Pommern Stralsund spielten: TW Marcel Nierstenhöfer, Patrick Zienkiewicz, Manuel Kraft (46. Steffen Pompe), Ole Rurik, Maximilian Winkler, Yu Asanuma, Christian Orend, Michael Lindberg (73. Sebastian Petzold), Gero Leplow, Dimitrijs Medeckis (46. Almohammad Ramadan), Kevin Kutz.

(Text: Wenke Büssow-Krämer)

zurück Erstellt am Samstag, 07. Mai 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT