Klubkasse.de Banner

B-Juniorinnen ereichen Landespokalfinale

 

Am Samstag stand für Pommerns B-Juniorinnen, mit dem Landespokalhalbfinale, gegen den FSV Schwerin ein erster Saisonhöhepunkt an. Bereits im letzten Jahr trafen die Mädchen im Pokal auf das Leistungszentrum aus Schwerin und mussten sich jedoch mit 3:6 geschlagen geben. Seit dem hat sich bei den Stralsundern einiges getan. Zwei Stralsunderinnen spielen inzwischen beim Bundesliganachwuchs des 1. FFC Turbine Potsdam, was auf der einen Seite die gute Ausbildung im Nachwuchs der Mädchenabteilung des FC Pommern widerspiegelt, aber auch einen reduzierten Kader in Stralsund hinterlässt. So mussten die Mädchen aufgrund zweier Absagen ohne Wechsler in das Abenteuer Halbfinale starten. Von Beginn an zeigte sich wie diese Begegnung ablaufen wird. Die Schweriner hatten gefühlte 80% Ballbesitz, fanden aber selten die richtigen Mittel um die gut agierende Defensive der Stralsunder zu knacken. Überraschend dann die Führung in der 15. Minute für die Stralsunder. Mit letzten Einsatz brachte Stürmerin Charline Runge den Ball im Tor der Gäste unter. Diese Führung sollte allerdings nur ein paar Minuten bestand haben. Bereits in der 20. Minute konnte Schwerin ausgleichen. Obwohl es meist ein Spiel auf ein Tor war, fanden die Schweriner kaum einen gezielten Torabschluss. Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich der FC Pommern weiter Laufstark im Verschieben zum Ball und Zweikampfstark in der Innenverteidigung. Mit überfallartigen Kontern wollte das Team den Schwerinern nun den Zahn ziehen. Leider wurden sich bietende Konterchancen nicht immer gut ausgespielt. Mitte der zweiten Hälfte verpasste Phia Meien mit einem satten Schuss gegen den Querbalken die Führung für die Pommern-Mädels. Die zwei, drei Großchancen der Schweriner konnte eine überragende Frike Bentert im Pommern-Tor entschärfen. Kurz vor dem Spielende wähnten sich die Stralsunder bereits als Sieger, als ein Schuss von Charline von der Unterkante der Latte ins Tor sprang. Leider erkannte der Schiedsrichter den Treffer nicht an. So mussten die sieben tapferen Stralsunder Mädchen auch noch in die Verlängerung. Obwohl nun die Kräfte der Mädchen nachließen, zeigte die Fußballerinnen an diesem Tag was mit Einsatz, Wille und Ehrgeiz möglich ist. Das permanente Anrennen der Schweriner überstanden die Stralsunder schadlos. Kurz vor dem Ende hatte Jessica Siegel gar den Siegtreffer auf dem Fuß, jedoch scheiterte sie im 1:1 am Schweriner Keeper. Im anschließenden Neunmeterschießen trafen Charline und Frike für den FC Pommern. 
Da Frike auch einen Neunmeter der Schweriner halten konnte war der Finaleinzug des FC Pommern perfekt.
Eine super Leistung der Mädchen, die ohne Wechsler 90 Minuten für diesen Erfolg gekämpft haben und somit sich den Einzug ins Finale verdient haben.

Es spielten: Frike Bentert, Wiebke Gustmann, Johanna Heindl, Charline Runge, Jessica Sigel, Sophia Meien, Nikola Frenzel
zurück Erstellt am Sonntag, 24. Apr 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT