Klubkasse.de Banner

Stralsunder dominieren Pommern-Cup

 


Souverän gewannen die Fußballer des FC Pommern ihr Hallenturnier mit fünf Siegen aus sechs Spielen. Dabei ließen die Gastgeber beim 16. Pommern-Cup die Kicker des SV Warnemünde, SV Dassow, SV Blau-Weiß Baabe, SV Prohner Wiek, den Velgaster SV und die weitgereisten Vertreter vom US Schluein Ilanz weit hinter sich.
 

Mit sieben Fußballern machten sich die Schweizer wiederholt per Bahn auf die Tagesreise nach Stralsund. Dem ehemaligen Pommernspieler Daniel Rossow – der heute bei dem Schweizer Zweitligist aktiv ist – war der internationale Kontakt zu verdanken, auch wenn der diesmal selbst urlaubsbedingt fehlte.  „Verbunden mit dem Spaß in der Stadt am Sund, fällt es nicht schwer die Teamkollegen von der Teilnahme zu überzeugen, auch wenn wir die Sache hier natürlich ernst nehmen“, erzählte Stephan Berni. Aufgestockt durch Spieler der zweiten Mannschaft erreichten die Gäste aus dem Nachbarland zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

 

Aber auch der Velgaster SV brachte internationalen Wind in die Diesterweg-Halle. Erik Kemsies, der mittlerweile auf Hawaii International Business studiert, verstärkte während des Heimatbesuchs seinen alten Verein. Die Chancen auf den Turniersieg wurden dadurch für die Velgaster allerdings nicht verstärkt. „Das Ergebnis ist hier aber auch nicht vorrangig“, meinte Harry Kuhn. „Als Kreisligist können meine Jungs hier heute viel lernen. Es ist schön, dass wir eingeladen wurden, die Atmosphäre stimmt“, so der Velgaster Trainer. Zwei Siege und ein Unentschieden, lautete am Ende die Bilanz. Doch hätte es einen Pokal für den Verein mit den lautstärksten Fans gegeben, so hätten sich den die Velgaster wohl verdient.

 

Auch der SV Dassow 24 brachte mit Trainer Thomas Haese einen ehemaligen Pommernspieler wieder zurück an den Sund. „Regelmäßig können wir bei solchen Turnieren den Jungs mal was anderes zeigen als Nordwest-Mecklenburg. Das Spieltempo ist hier schon beachtlich“, so der Trainer des Landesligisten.

 

Die Landesklassespieler des SV Blau-Weiß Baabe waren dann jedoch diejenigen, die im Turnierverlauf den Pommern als einzige drei Punkte entführen konnten. Kurz vor Abpfiff der Zwölf-Minuten-Partie gelang ihnen die 2:1-Führung und brachten damit die Spitzenposition der Gastgeber doch noch ins Wanken.

 

Fünf Siege und somit 15 Punkte brachten der Pommern-Crew am Ende des Abends jedoch den unangefochtenen Turniersieg ein. Mit zehn Punkten kamen die Gäste des SV Warnemünde auf Platz zwei. Rang drei sicherten sich die Schweizer Teilnehmer des US Schluein Ilanz mit acht Zählern, gefolgt vom SV Blau-Weiß Baabe (8), SV Dassow 24 (7), Velgaster SV (7) und SV Prohner Wiek (3). Zum besten Torwart des Turniers wurde der Schweizer David Hornácek gewählt. Mit sieben Toren sorgte wieder einmal Pommerns Torgarant Christian Orend für den Sieg seiner Mannschaft und wurde damit verdient Bester Torschütze.

 

„Wir konnten dem heimischen Publikum heute ein faires Hallenturnier bieten, wofür dem Organisationsteam Dank gebührt“, lobt Pommerns Trainer Robert Kuse. Am kommenden Sonntag treten die Stralsunder in Torgelow nochmals in der Halle an, bevor die Testspiele rufen.

Text: Wenke Büssow-Krämer

zurück Erstellt am Montag, 11. Jan 2016

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT