Klubkasse.de Banner

Der FC Pommern überwintert auf dem 4. Tabellenplatz

 


Zum letzten Punktspiel in diesem Jahr reiste der FC Pommern am Samstag nach Ueckermünde und mit ihm 25 Fans. Die Stralsunder an diesem Tag ersatzgeschwächt, u.a. fehlten Pommern Kapitän Orend und Keeper Oliver Sund. Im Tor stand Tilo Höhle. Die Partie begann zäh, ohne nennenswerte Höhepunkte. Einzig eine Flanke von Aleksejs Kuplovs-Oginskis und eine 30 m Fackel von Patrick Zienkiewicz sorgten in den Anfangsminuten für etwas Gefahr. Auch die Ueckermünder kamen nach einer guten Viertelstunde gefährlich vor das Pommerntor. Dieser Schuss ging aber weit daneben. In der 22. Minute zappelte der Ball im Tor der Einheitspieler. Michi Lindberg tankte sich unnachahmlich durch die Gastgeberreihen und passte dann auf Dimitris Medeckis. Sein Treffer wurde aber von den nicht immer souveränen Schiedsrichtern nicht anerkannt, da sie eine Abseitsposition erkannt haben wollen. Fehlentscheidung aus Sicht der Pommern. Nach einer halben Stunde der nächste Aufreger im Pommernlager; erst wurden Bruno und danach Christoph Nickel elfmeterwürdig gefoult, Schiedsrichter Falk hatte aber auch hier eine andere Meinung. Schade...dies sorgte nur für Kopfschütteln auf der Pommernbank. Als dann aber in der 40. Minute der starke Michi Lindberg Christoph Nickel frei spielte, dieser allerdings gefoult wurde, zeigte der Referee diesmal auf den Elfmeterpunkt. Dimi Medeckis schnappte sich die Kugel und schoss unhaltbar die Sundstädter in Führung. Fast mit Pausenpfiff gelang dem Gastgeber noch der Ausgleichstreffer. Manuel Kraft rettete aber spektakulär mit dem Kopf auf der Linie. Aus der Hz-Pause kamen die Haffstädter besser ins Spiel. Sie drängten die Pommern mehr und mehr in ihre Hälfte. Eine Vielzahl von Freistößen schlugen sie immer wieder gefährlich in den Stralsunder Strafraum. In der 56. Minute konnten sie im Anschluss an einen dieser Freistöße den Ausgleich erzielen. Danach fingen sich die Hansestädter wieder und konnten sich von dem Druck befreien. Chancen blieben allerdings Mangelware. In der 80. Minute dann eine Schrecksekunde; bei einem Flankenversuch wurde Michi Lindberg rüde gefoult und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Auch diese Attacke wurde vom Schiedsrichterkollektiv anders bewertet. Kurz vor Schluss hätte es fast noch zum Siegtreffer für die Pommernjungs gereicht. Ein Kopfball von Christoph Vit strich um Haaresbreite am Tor vorbei. Auch ein straffer Schuß vom eingewechselten Max Becker fand nicht sein Ziel.
So blieb es beim leistungsgerechten 1:1


(Text: Marco Bode)


Aufstellung des FC Pommern Stralsund:

Tilo Höhle, Bruno Pereira De Carvalho Silva (´74 Max Becker), Manuel Kraft, Patrick Zienkiewicz, Aleksejs Kuplovs-Oginskis, Christoph Vit, Steffen Pompe, Christoph Nickel, Benny Metzentin, Michael Lindberg (´83 Sebastian Petzold), Dimitrijs Medeckis

Statistik:

http://www.fussball.de/spiel/fsv-einheit-1949-ev-ueckermuende-fc-pommern-stralsund/-/spiel/01OUQ8PL6S000000VV0AG813VS7LCAJK#!/section/stage

 
zurück Erstellt am Sonntag, 13. Dez 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT