Klubkasse.de Banner

Pommernjungs mit Licht und Schatten

U15 - Stralsunder FC 
7:1


In der 3. Min. verpassen, nach Flanke von Schumann, erst Sternke und dann Bielesch die Führung für die Pommernjungs. Wenig später prüft Sommer den SFC Keeper und auch Sternke findet dort kein Ziel, 13. und 17. Min. Irgendwie hat der SFC immer einen Spieler oder den eigenen Torwart der die Chancen der Pommern vereitelt. Aber in der 21. Min. setzt sich Sternke auf links durch und Sommer hat keine Mühe den Ball zur 1:0 Führung einzuschieben. In der 26. Min. muß dann Pommernkeeper
Rischow mit einer guten Aktion den Ausgleichstreffer des Stralsunder FC verhindern. Dann drückt Pommern mit macht auf`s Tor des Gegners. Erst scheitert Bielesch mit dem Kopf am SFC-Keeper, dann kann Wobig nicht plaziert genug schiessen, 31. u. 32. Min. Nur eine Minute später tritt Brunk einen Eckball auf den langen Pfosten, den Bielesch per Kopf sauber im langen Eck unterbringt zum 2:0. Mit dem Halbzeitpfiff trifft Sternke, ebenfalls per Kopf, nach Vorarbeit von Sommer zum 3:0. In der 43. Min kommt der Ball auch mal wieder zu Rischow, der leitet einen Angriff ein den Sternke mit dem 4:0 abschließt, 45. Min. Nur eine Minute später ist es Sommer der mit einem Flachschuß der auf 5:0 erhöht. Dann ist es Knuth in der Pommernabwehr,  der einen verheißungsvollen Angriff des SFC unterbindet. In der 51. Min. wird Ohm am Strafraum der Gäste freigespielt und schießt flach ins lange Eck zur 6:0 Führung. 3 min. später spielt Ohm auf Sternke der zum 7:0 einschießt. Dann kommt der SFC am Strafraum der Pommern frei zum Schuß und verkürzt auf 1:7. Danach passiert nicht mehr viel, aber in der 66. Min. zwingt der SFC den Keeper der Pommern noch mal zu einer Glanzparade. So bleibt es beim klaren Sieg der Pommeraner die wieder auf den 3. Platz der Landesligatabelle klettern.

Aufstellung:
Rischow, Brunk, Bielesch (44. Broß), Jesse (39. Golla),Wobig (47. Hauff),Schumann (57. Linz), Sternke, Knuth, Koska,



U15 - FSV Bentwisch
3:3

Der Gast aus Bentwisch hatte den besseren Start und konnte schon in der 3. Spielminute das 0:1 erzielen, nachdem die Pommernabwehr nicht konsequent genug verteidigte. Bentwisch blieb weiter am Drücker, die Pommernverteidigung zu zaghaft, so fiel
in der 8. Min. das 0:2 für die Gäste. Die körperlich betonte Gangart der Gäste stellte die Stralsunder vor Probleme mit denen sie nur langsam zurechtkamen. In der 14. Minute dann ein guter Angriff über die rechte Seite der Pommern. Sommer tankte sich durch und schießt  auf das Tor der Gäste. Der Keeper kann den Ball nicht festhalten, Sternke setzte energisch nach und erzielt den Anschlußtreffer. Dann spielte sich viel im Mittelfeld ab ohne große Torgefahr auf beiden Seiten. In Hälfte zwei übernahmen die Pommern mehr und mehr das Spielgeschehen und drängten in die Hälfte der Gäste. Diese blieben mit Kontern gefährlich und Torwart Rischow klärte in der 39. Min. mit dem Fuß und nur 2 min. später Klasse mit der Hand. Dann waren die Pommern wieder am Drücker. Schumann erobert sich im Mittelfeld den Ball, zieht in den Strafraum und legt quer auf Bielesch der mit einem Flachschuß den Ausgleichstreffer erzielt, 49. Min. Die Freude währte nicht lange, denn in der 52. Min. setzte Bentwisch einen Konter der zum 2:3 für die Gäste führte. Die Pommern griffen weiter an und drängten auf den Ausgleich. In Nähe der Mittellinie bekam Pommern einen Freistoß zugesprochen. Matthies schießt auf`s Tor der Gäste, der Ball setzt
am 5er auf und zappelt im Netz zum 3:3. Dann wirft Bentwisch alles nach vorne und in der Schlußminute fliegt der Ball über Keeper Rischow auf das Pommerntor. Aber Ohm läuft durch, schlägt den Ball von der Linie und verhindert die sichere Führung der Gäste. Danach ist Schluß und Pommern konnte Bentwisch in der Tabelle hinter sich halten und festigte den dritten Tabellenplatz.


Aufstellung:
Rischow, Brunk, Golla, Koska, (49. Matthies), Knuth, Ohm, Bielesch, Schumann, Sommer, Dräger, (13. Wobig), Sternke,






 
zurück Erstellt am Sonntag, 29. Nov 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT