Klubkasse.de Banner

Nicht gut gespielt aber trotzdem gewonnen

 


In der ziemlich ausgeglichenen Verbandsligapartie mit dem Güstrower SC 09 gelang dem FC Pommern Stralsund ein 2:1-Heimsieg, der sich damit drei weitere Punkte gesichert hat. Dabei war die Begegnung auf dem Kunstrasen des Paul-Greifzu-Stadions von Anfang an von Chancengleichheit gezeichnet.

Stralsunds Benny Metzentin hatte gleich in der dritten Minute die erste Möglichkeit auf dem Fuße, doch der Schuss ging daneben. Kurz darauf zeigten sich die Güstrower zielgenauer, aber hier hielt Keeper Oliver Sund. Den nächsten Angriff der Gäste konnte Christoph Nickel dann noch glücklich im Fünf-Meter-Raum klären. Nur drei Minuten später schob Aleksejs Kuplovs-Oginskis den Eckball von Bruno Silva auf Michi Lindberg, der so in der achten Minute die frühe Führung für die Gastgeber erzielte.  

So beflügelt rannten die Pommern weiter aufs Güstrower Tor. Doch Lindbergs Schuss nach einem langen Einwurf von Kuplovs konnte Güstrow zur Ecke blocken. Und auch Kapitän Christian Orend scheiterte in der 18. Minute am Gäste-Keeper. Im Gegenzug parierte auch Sund im Pommern-Tor eine Doppelchance der Gäste. Doch wussten die Güstrower auch Nachlässigkeiten der Hausherren zu bestrafen. So nutzte Sava-Andre Mihajlovic in der 22. Minute den Ballverlust im Mittelfeld um den Ausgleich für Güstrow zu erzielen.

So ausgeglichen verlief die Partie auch weiter. Einen guten Schuss platzierte Lindberg über die Maschen, dafür ging der Freistoß der Güstrow auch daneben. Doch in der 38. Minute legten die Pommern noch einmal vor. Nach einem langen Ball von Keeper Sund nutzte Kapitän Orend die Abwehrfehler der Gäste eiskalt, um die Hansestädter erneut in Führung zu bringen. Bei diesem Stand verblieb es auch bis zum Pausenpfiff.

In der zweiten Hälfte versuchte die Heimelf vergeblich ihre Führung weiter auszubauen. Dabei mangelte es keineswegs an Chancen. Aber immer wieder gelang es den Gästen die Angriffe rechtzeitig zu blocken. Ein Freistoß Kuplovs nach einem Foul an Silva wurde in der 68. Minute gehalten. Eine gute Chance hatte auch Bruno Silva, der sich wenige Minuten später außen durchkämpfte und den Ball aber im Außennetz platzierte.

Aber auch die Gäste konnten ihre Möglichkeiten nicht mehr verwerten. So blieb es beim 2:1-Heimsieg für die Pommern. Mit den drei Punkten können sie ihren fünften Tabellenplatz weiter absichern. „Mit der spielerischen Leistung kann ich heute nicht zufrieden sein, da gab es zu viele Fehlpässe“, sagte Trainer Robert Kuse. „Insgesamt habe ich die Leidenschaft der letzten Spiele in der Mannschaft vermisst“, meinte Kuse.

Die können die Pommern in den letzten drei Hinrundenspielen nochmal unter Beweis stellen. Nach dem die Elf am kommenden Wochenende beim FC FK Rene Schneider antreten muss, wird am 5. Dezember der TSV Friedland zum letzten Heimspiel des Jahres erwartet.  


Quelle: Wenke Büssow-Krämer
 

Aufstellung des FC Pommern Stralsund: Oliver Sund, Tom Thiele, Patrick Zienkiewicz, Christoph Nickel, Philipp Lorenz, Bruno Silva (90. Sebastian Petzold), Christian Orend, Michael Lindberg (91. Richard Olthoff), Steffen Pompe, Benny Metzentin (77. Erik Pagels), Aleksejs Kuplovs-Oginskis

Statistik:

http://www.fussball.de/spiel/fc-pommern-stralsund-guestrower-sc-09/-/spiel/01OUQ8PUC0000000VV0AG813VS7LCAJK#!/section/stage


 

 

zurück Erstellt am Sonntag, 22. Nov 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT