Klubkasse.de Banner

Wieder Toreflut in der Primus Immobilien Arena

 

Pommern sichern sich in munterer Partie drei Punkte

Im Verbandsliga-Duell gegen die SG Aufbau Boizenburg gewinnen die Hausherren mit 4:3 / Hartz und Orend jeweils mit Doppelpack


Nicht glücklich und zufrieden, aber erleichtert beendeten die Fußballer des Verbandsligisten FC Pommern Stralsund die Partie gegen die SG Aufbau Boizenburg. Am Ende sprang ein 4:3-Heimsieg heraus.

Die Begegnung begann mit gut herausgearbeiteten Chancen für die Hausherren. In der achten Minute gelang es Daniel Hartz, mit dem Ball in den Strafraum einzudringen, doch Boizenburgs Keeper hielt. In der 10. Minute gab es einen Eckball für die Pommern. Den übernahm Christoph Vit und wurde von Pommerns Top-Torjäger Christian Orend zur frühen 1:0-Führung eingeköpft.

Doch Boizenburg war wachgerüttelt. Ein erster Freistoß in der 12. Minute landete glücklicherweise am Pfosten des Pommern-Kastens. Und nur zwei Minuten später wurde Oliver Sund erneut gefordert, er hielt. Auch den darauf folgenden Eckball entschärfte Sund. Für die Pommern schienen hochkarätige Chancen für den Rest der ersten Halbzeit Mangelware.

Dafür war es Boizenburgs Marcus Harder, der die Gunst der Stunde nutzte, um in der 40. Minute den Ausgleich zu erzielen. Mit einem unbefriedigenden 1:1-Unentschieden ging es in die Kabine.

Die dortige Predigt von Pommern-Trainer Robert Kuse schien auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein. Kuse hatte noch nicht mal seinen Platz auf der Bank eingenommen, da überlupfte Daniel Hartz nach einem starken Angriff von Christian Orend den Torhüter in der 46. Minute zum 2:1.

Nun beherrschten die Pommern wieder klar die Partie. Es war erneut Hartz, der aus 25 Metern mit einem Traumtor auf 3:1 (63.) erhöhte. Und die Hausherren zeigten noch einmal, wie Zusammenspiel funktioniert. Einen guten Pass von Tom Thiele schickte Hartz auf Orend weiter, der das 4:1 erzielte. Aber wer jetzt dachte, dass mit dem 4:1 in der 80. Minute das Spiel entschieden ist, irrte.

Nur drei Minuten später ließ es Boizenburgs Florian Lüders hinter dem Sund-Keeper zum 4:2 im Kasten klingeln. Und in der 88.Minute erkämpften sich die Gäste erneut den Ball, und Patrick Bahl gelang der 3:4-Anschlusstreffer.

Der ersehnte Abpfiff sicherte dann aber die drei Punkte für den FC Pommern, der mit diesem Sieg den fünften Tabellenrang hält. 'Wir waren zwar die bessere Mannschaft und haben auch verdient gewonnen, aber man muss das Spiel dann auch zu Ende spielen. So konnten wir nicht zufrieden sein", meinte Trainer Robert Kuse. Damit werden die Pommern nicht punkten können, wenn bereits am kommenden Freitag um 19.30 Uhr der Greifswalder FC zum Derby unter Flutlicht lädt.
 

Für den FC Pommern Stralsund spielten: Torhüter Oliver Sund, Tom Thiele, Manuel Kraft, Christoph Vit (75. Sebastian Petzold), Christoph Nickel, Bruno Pereira De Carvalho Silva (87. Erik Pagels), Christian Orend, Daniel Hartz, Michael Lindberg, Dimitrijs Medeckis (62. Philipp Lorenz), Aleksej Kuplovs-Oginskis

Quelle: Wenke Büssow-Krämer

Statistik:

http://www.fussball.de/spiel/fc-pommern-stralsund-sg-aufbau-boizenburg/-/spiel/01OUQ8Q47O000000VV0AG813VS7LCAJK#!/section/stage

zurück Erstellt am Dienstag, 03. Nov 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT