Klubkasse.de Banner

U17 erlebt rabenschwarzen Tag

 

Die Pommernjungs verlieren auswärts gegen den VfL Bergen mit 5:2 (1:0) und erwischen einen Tag zum vergessen.
Von der ersten bis zur letzten Minute fanden die Stralsunder nicht ins Spiel und wurden durch einen einfachen Fussball des VfL geschlagen.
Der Gastgeber, mit der der Taktik "hoch und weit bringt Sicherheit" hatte die erste Chance der Partie. Nach einem fatalen Rückpass der Pommern war es Plumpe der aus kurzer Distanz an Oller scheiterte. Der FCP bemüht, immer wieder mit spielerischen Mitteln nach vorne zu kommen, stand sich zu oft selbst im Weg.
Fehlpässe, Probleme bei der Ballan- und mitnahme und zu wenig Laufbereitschaft begleiteten die U17 das ganze Spiel über.
Die erste nennenswerte Chance für Pommern hatte Rurik.
Einen Distanzschuss von Albrecht konnte Haase nur nach vorne abklatschen und Rurik stand goldrichtig um den Ball einzuschieben, verpasste es aber sein Team in Führung zu bringen.
Nach einer halben Stunde war es dann eine Standardsituation, die zum ersten Tor des Tages führte.
Nach einem Eckball von Schramm stand Zimpel komplett frei und nickte zum 1:0 ein.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Die Stralsunder mit sich und ihrer fatalen Leistung beschäftigt und Bergen mit einer klaren Spielanlage von langen, schnellen Bällen in die Spitze, was an diesem Tag ein probates Mittel gegen eine "nicht anwesende" Gästemannschaft war.
Durch einen abgefälschten Freistoß von Bergmann stand Rurik richtig und erzielte den Ausgleich für die Hansestädter. 
Darauf eine bessere Phase des FCP, der Ball kam an und konnte phasenweise verarbeitet werden.
In dieser Pommernphase sorgte E. Schramm nach Vorlage von A.Schramm für die 2:1 Führung.
Ein Foulelfmeter sorgte für den nächsten Treffer. A.Schramm verwandelte zum 3:1.
Kurz danach der Anschlusstreffer durch den auf ungewohnter Position spielenden Albrecht.
Nach feinem Pass von Bergmann setzte sich Albrecht im Laufduell durch und blieb vor dem Tor eiskalt.
Der "Nackenschlag" kam postwendend. 
Nach Unstimmigkeiten in der Defensive und einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung war es E. Schramm der mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte.
Die letzte Aktion gehörte den Gastgebern aus Bergen. Plumpe stand nach einem unnötigen Ballverlust des FCP  frei und ließ Oller im eins gegen eins keine Chance.
Am Ende aufgrund einer desolaten Vorstellung des FC Pommern  ein verdienter Heimerfolg für den VfL Bergen.

Trainer Kevin Rodewald nach dem Spiel: "Heute früh sind wir aufgestanden, hätten aber lieber im Bett bleiben sollen. Das war die schlechteste Leistung seitdem ich beim FC Pommern Stralsund bin. Dieses Spiel war aber auch eine super Erfahrung für die Jungs, jetzt gilt es die Lehren daraus zu ziehen und wieder anzugreifen."




Aufstellungen:
Oller, Lenz, Reipschläger, Scholz (73´Stahl), Niemann (52´Klatt), Kollwitz, Bergmann, Glaser (15´ Bankovsky), Albrecht, Rüter, Rurik (62` Sunagel)

 
zurück Erstellt am Sonntag, 20. Sep 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT