Klubkasse.de Banner

Auswärtssieg in Putbus

 

SV Putbus - FC Pommern Stralsund II 2-6
29.August 2015 l 14:00 Uhr l Parkstadion Putbus 
 
Am 3. Spieltag der Landesklasse III war der FC Pommern Stralsund II zu Gast beim Aufsteiger SV Putbus auf der Insel - Rügen. Die Stralsunder hatten sich vorgenommen die Last-Minute-Niederlage vom letzten Spieltag vergessen zu machen und diesmal zwei konstante Halbzeiten auf den Platz zubringen.In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Putbusser sowie die Stralsunder fanden den Torabschluss, einzig an der Genauigkeit haperte es bei beiden Teams noch.
 
In der 16. Minute konnte Stürmer Paul Becker, nach einem Angriff über die rechte Seite die Stralsunder-Führung erzielen. In der Folge versuchten es die Gastgeber vermehrt mit Fernschüssen, die aber zumeist das Tor des FC Pommern verfehlten. Obwohl die Plewka-Schützlinge das Spiel weitgehend im Griff hatten mussten sie in der 32. Minute den unnötigen Ausgleich hinnehmen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß herrschte bei den Pommern völlige Unordnung und die Putbusser nutzten dies zum Ausgleich.  
 
Das sich die Stralsunder aber davon mal nicht beeindruckten ließen zeigte die 44. Minute. Nach einer scharfen Hereingabe von Richard Olthoff, war erneut Becker zur Stelle und drückte den Ball zum 2:1 über die Linie. Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte Martin Otto die Vorentscheidung auf dem Fuß, aber sein Volley-Schuss strich nur knapp am Tor vorbei. 
 
Nach dieser Chance kam Unruhe in die Reihen des FC Pommern II. Unerklärliche Hektik und einige Fehlpässe spielten dem SV Putbus vermehrt in die Karten. Die Insulaner kamen besser ins Spiel und wurden gefährlicher. Aber mitten in diese Drangphase der Rüganer führte Olthoff mit einem Geniestreich die Entscheidung herbei. Olthoff krönte seinen Sololauf quer vor der Putbusser-Abwehr, in dem er den Keeper mit einem Heber aus 25 Metern keine Chance ließ.  
 
Damit war der Widerstand der Putbusser gebrochen und die Stralsunder konnten schalten und walten wie sie wollten. Becker konnte kurze Zeit später seinen 3er Pack schnüren und in der 68. Minute das 4:1 markieren. Ein Knallbonbon hatte der eingewechselte Hannes Brose noch Parat. Seine Knaller zum 5:1 ließ das Putbusser-Tor noch lange nach Abpfiff wackeln. Martin Otto konnte kurz vor dem Ende den sechsten Treffer für sein Team erzielen. 
 
Einen Siebten verhinderte der Pfosten, nachdem Max Becker seinen Gegner stehen ließ und im Abschluss allerdings Pech hatte. Mit dem Schlusspfiff bekamen die Gäste noch einen Elfmeter zugesprochen und verwandelten zum 6:2-Endstand. 
zurück Erstellt am Montag, 07. Sep 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT