Klubkasse.de Banner

Wieder Viele Tore aber keinen Sieger

Dritter Test und wieder viele Tore

Der FC Pommern spielte in seinem 3 Testspiel am Freitagabend gegen die SG Karlsburg/Züssow.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Anfang an auf dem gut bespielbaren Rasen ein flottes Spiel. Bereits nach 6 min hatten die Zuschauer in Züssow das erste mal Grund zu jubeln. Nach einer abgewehrten Ecke und einem leichtfertig vertendelten Ball von Hartz konterte der Landesligist blitzartig. Auch in der Defensive stand der FC P schlecht und so hatte Bischoff keine Mühe zum 1:0 zu treffen. Die Stralsunder bis dahin zu umständlich nach vorne, so das die Gastgeber wenig Mühe hatten den Ball von ihrem eigenen Tor wegzuhalten. Wie es gehen kann zeigten dann die Stralsunder in der 19. Minute. Vit erkämpft den Ball im Mittelfeld und spielt sofort auf Bruno. Im Zusammenspiel mit Hartz zieht Bruno danach unwiderstehlich Richtung Tor und gleicht zum 1:1 aus. Pommern jetzt besser im Spiel hatten es aber immer noch schwer gegen die agilen und körperlich starken Gastgeber. In der 28. Minute fiel dann der nächste Treffer. Wieder für die Heimmannschaft und wieder nach einem Fehler der Pommern. Diesmal war es Lorenz der den Ball zu schnell hergab. Was dann aber Marcus Bischoff damit machte war schon sehenswert. Erst ließ er einen Gegenspieler alt aussehen und dann schlug sein Geschoß unhaltbar im rechten oberen Winkel des Stralsunder Tores ein. 2 Minuten später fast eine Kopie des ersten Tores. Ecke Pommern, Konter, Tor. 3:1 für Karlsburg/Züssow. Fast im Gegenzug dann der Anschlußtreffer. Einen langen Pass von Hartz konnte Orend zum 3:2 verwerten. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff fiel auch noch der Ausgleich. Nach einer Ecke stieg Viktor am höchsten und köpfte ein.

In der Pause wurde wieder munter gewechselt auf Pommernseite und nochmal das nicht so gute Defensivverhalten angesprochen was dann auch besser umgesetzt werden konnte. Auch nach vorne wurde jetzt besser gespielt was auch an einer ganz starken Leistung von Christoph Nickel lag der jetzt als 2. Stürmer spielte. Agresiv in der Defensive, schnell in der Offensive zahlte sich dann nach 49 min. auch in Toren aus. Pompe erobert den Ball und passt auf Orend. Zwei starke Doppelpässe mit Nickel, ein konzentrierter Abschluß und Pommern führte das erste mal.4:3. Auch danach hatten die Pommern mehrfach die Vorentscheidung auf dem Fuß. Was dann aber nach 2 Standarts der Hausherren in der Pommernabwehr passierte war wieder zum Haare raufen. 60. min Freistoß aus dem Halbfeld. Der ersten Ball konte noch geklärt werden. Allerdings wurde nicht konsequent nachgesetzt. Wussow erzielte dann aus stark abseitsverdächtiger Position das 4:4. Und damit nicht genug.65. Minute. Gleicher Freistoß gleiches Ergebnis und wieder im Nachschuß. 5:4 für die Hausherren. Trotzdem spielten die Stralsunder weiter gefällig nach vorne. Der Lohn war dann das 5:5 in der 71.min. Feiner Pass auf Nickel der die Kugel perfekt mitnimmt, den Torwart umkurvt und dann sicher zum Ausgleich trifft. Jetzt spielte nur noch Pommern und es ergaben sich noch riesen Chancen. Allerdings wurden diese entweder leichtsinnig vergeben oder die Karlsburg/Züssower konnten noch rechtzeitig stören. So blieb es am Ende beim 5:5 was den Pommerntrainer keineswegs glücklich machte. „ 5 Gegentore sind einfach zu viel und daran gilt es in den verbleibenen Wochen zu arbeiten. Nach vorne war es schon ganz ordentlich.“ äußerte er sich nach dem Spiel.

Der nächste Test findet am Samstag den 25.07.15 um 14.00 Uhr in Kandelin statt

zurück Erstellt am Sonntag, 19. Jul 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT