Klubkasse.de Banner

"Super Pommern Super Pommern"

 



In einem hitzigen, wie kampfbetonten Spiel, gegen den VfL Bergen 94 sichert sich die U17 hinter Klassenprimus Sievershagen die Vize-Meisterschaft, sowie den Aufstieg in die Verbandsliga MV. 

Von der ersten Minute der Partie an lag die Spannung förmlich in der Luft, so wussten die Jungs von der Insel um ihre Chance. Ein Sieg und der zweite Platz, sowie der Aufstieg wären eingetütet. 
Doch waren da noch die Pommernjungs, die etwas dagegen hatten und in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, sowie eine bessere Spielanlage vorzuweisen hatten. Die erste Chance des Spiels hatte Albrecht, der sich auf dem rechten Flügel durchsetzen konnte und es aus der Distanz versuchte, sein Schuss ging jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. 
Kurz darauf dann die zweite gute Möglichkeit für Pommern in Führung zu gehen. Nach Flanke von Albrecht verpasste es Rüter, aus kurzer Distanz, sein Team zu belohnen. 
Aber auch der VfL Bergen hatte etwas vorzuweisen. Ein Freistoß von Schramm, sowie ein Schussversuch von Gebeler, sorgten für Gefahr vor dem Tor von Wasner. 
In der 31min dann der umjubelte Führungstreffer für die U17 des FCP.  
Tonicke mit einem schönem Pass auf den gestarteten Hallenberger, der mit einem sehenswerten Schuss aus der Ferne das 1:0 erzielte. 
Vor der Halbzeit kamen noch zwei gefährliche Aktionen auf beiden Seiten. 
Erst war es Bergmann, der drei Gegenspieler stehen ließ und Hofmann in Szene setzte. Dieser scheiterte mit seinem Schuss aber am Gästekeeper. 
Auf der anderen Seite hatte Gebeler, freistehend vor Wasner, die Riesenchance zum Ausgleich, doch sein Schuss ging knapp am linken Pfosten vorbei. 
So ging es mit einer 1:0 Führung für den FCP in die Pause. 

In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt zugunsten der Jungs aus Bergen. Pommern stand tief und versuchte durch schnelle Konter das zweite Tor zu erzielen. Doch war die zweite Hälfte von Krämpfen und Verletzungen auf Seiten der Stralsunder geprägt. Die Pommernjungs fanden kaum noch statt und die Gäste drückten auf den Ausgleich. Entlastungsangriffe und zwei Konter über Bergmann und Rüter brachten Gefahr vor dem Gästetor. Darauf hatte Bergen Torchancen zum 1:1. 
Allein der eingewechselte Latzel hatte zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. 
Zeitweise zu zehnt kämpfend, gab die U17 in der Schlussphase ihr "letztes Hemd". Durch eine gute und stabile Defensive machten es die Stralsunder dem Gegner sehr schwer Räume und Lücken zu nutzen. 
In den letzten Minuten hatten Zimpel, Schramm und Latzel ihre Möglichkeiten, konnten aber keine einzige nutzen und so blieb es am Ende beim 1:0 Heimsieg für den FC Pommern Stralsund. 

Durch eine beeindruckende Rückrunde mit acht Siegen, aus neun Spielen und zeitweise neun Punkten Rückstand auf den zweiten Platz, schafft die U17 noch das "Wunder", die Vize-Meisterschaft und den Aufstieg. 

Aufstellungen:

FC Pommern Stralsund:
Wasner, Lenz, Reipschläger, Brandt, Köster, Kollwitz (16min Tonicke / ab 60min Hochbaum), Hoffmann, Bergmann, Rüter, Albrecht, Hallenberger

VfL Bergen 94:
Hornfeldt, Kircher, Zimpel, Nadler, Scharf, Voigt, Wessel (57min Bähr), Lehmann (75min Knaack) Schramm, Gebeler, Rath (41min Latzel)

Tore: 
1:0 31min Hallenberger

Zuschauer: 70
zurück Erstellt am Freitag, 12. Jun 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT