Klubkasse.de Banner

Pommernjungs nehmen Fahrt auf

 

Nachdem die U17 vergangene Woche den SV Teterow mit 5:1 auswärts bezwingen konnte, bauten die Jungs aus Stralsund ihre Serie zu Hause gegen die SG Barth/Trin weiter aus. 

Nach langer aber unterhaltsamer Reise erreichte der Pommernbus Teterow, mit im Gepäck wieder einmal zahlreiche Eltern, die Ihren Schützlingen die Daumen drückten. 
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmem Temperaturen, stand einem guten Fußballspiel nichts im Wege. 
Jedoch taten sich die Gäste zu Anfang wieder einmal schwer durch die gewohnt kompakt und tiefstehende Defensive des Gegners durchzukommen. Allein Albrecht und Bergmann mit einem Distanzschuss konnten in den Anfangsminuten für Gefahr sorgen. 
In der 22min der Brustlöser für Pommern. Grawe erkämpfte sich nach Ballverlust den Ball zurück und hielt einfach mal aus der Ferne drauf. Sein Schuss noch leicht abgefälscht segelte ins lange Eck zum 1:0. 
Mit dem Führungstor im Rücken spielte die U17 sich nun ein Schwergewicht an Torchancen heraus, konnte aber vor der Halbzeit nur eine davon verwerten. 
Nach einer Ecke von Albrecht, war es Capitano Brandt der mit seinem Kopfballtor die Führung für sein Team ausbaute. 

Nach der Pause wirkten die Gäste noch etwas verschlafen und so bestrafte sich der FCP selbst mit einem kapitalen Aussetzer im Spielaufbau, den Neubauer eiskalt zum Anschlusstreffer verwerten konnte. 
Mit der Hoffnung auf den schnellen Ausgleich spielte Teterow nun offensiver, kam aber zu keiner sehenswerten selbst herausgespielten Chance. Neubauer und Bringmann versuchten es mit Schüssen aus der Ferne, diese waren aber kein Problem für Gästekeeper Wasner. 
In der 59min sorgte Hallenberger nach schöner Vorarbeit von Bergmann und Hoffmann für den K.O. 
Danach konnte Albrecht mit seinen zwei Toren das Ergebnis noch auf 5:1 aus sich der Gäste hochschrauben. Am Ende keine Glanzvorstellung, aber die Pflicht erfüllt und die Grundlage für die kommenden Aufgaben gelegt. 



Zum nächsten Spieltag durfte die U17 zum Derby bitten. Zu Gast die Jungs aus Barth, die mit einem starken 8:2 in Teterow zu überzeugen wussten. 
Mit kleinen Änderungen an der taktischen Ausrichtung im Vergleich zu den letzten Spielen ging es für die Pommernjungs gleich gut los. 
Es waren 45 Sekunden gespielt da stand Lenz nach Doppelpass mit Bergmann schon vor Gästekepper Land, dieser wusste aber den frühen Führungstreffer zu verhindern. 
Lange sollte es bis zum ersten Tor aber nicht dauern. In der siebten minute war es dann auch schon Rüter der den Führungstreffer markierte. 
Nach schöner Kombination stand Bergmann frei vor Land, dieser konnte den ersten Schuss noch parieren, doch den Nachschuss vollendete Rüter gekonnt ins lange Eck. 
Das 2:0 markierte wie in Teterow Brandt nach einer Ecke von Albrecht. Dieses Mal war es aber nicht der Kopf, sondern der Fuß der den Ball über die Linie drückte. 
Vor der Pause machte auch der zweite Innenverteidiger der U17 sein Tor zum mehr als verdienten 3:0. 
Nach Flanke von Albrecht köpfte Reipschläger ins kurze Eck ein. 

Die zweite Halbzeit fing wie die erste an, Pommern legte los wie die Feuerwehr und erspielte sich gute Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen. Dann die verrückten drei Minuten in diesem Spiel. Erst markiere Albrecht nach Vorarbeit von Kollwitz und Bergmann das 4:0, bis Köster in feinster "Christopher Kramer Manier" den Ball über Schulz ins eigene Tor versenkte. Direkt nach Anstoß die positive Reaktion des Pommernteams. Grawe tankte sich durch zwei Gegenspieler durch, passte den Ball zu Hallenberger, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 5:1 einnetzte. 
In den letzten 20 Minuten konnten alle Einwechselspieler ihre Chance nutzen. Hochbaum, Hoffmann und Tonicke  belohnten sich jeweils mit einem Treffer und einer guten Partie. 
Auch Albrecht konnte sein Missgeschick wieder gutmachen und belohnte sich mit seinem dritten Tor, nachdem er einen Foulelfmeter verschossen hatte. 
Am Ende hätte das Ergbnis mit einer konsequenteren Chancenverwertung noch höher ausfallen können. 
Was nimmt man aus so einem Spiel mit, Barth erwischte keinen guten und Pommern einen sehr guten Tag. 
Jedoch hat die U17 auch hier "nur" Ihre Prlicht erfüllt, denn die nächsten und zugleich letzten drei Spiele der Saison haben es in sich. Mit Güstrow, wo der Pommernbus am Freitag seine letzte Auswärtsreise antritt und den beiden Heimspielen gegen Demmin und Bergen, trifft die U17 auf die direkte Konkurrrenz. Jetzt zählt es für die Stalsunder nach der Pflicht auch die Kür erfolgreich zu bestreiten. 


Aufstellungen:

FC Pommern Stralsund:
Schulz, Lenz, Reipschläger, Brandt, Köster, Kollwitz, Bergmann (61min Tonicke), Hallenberger, Rüter (61min Hochbaum), Albrecht, Grawe (52min Hoffmann)

SG Barth/Trin:
Land, Holm, Haeger, Förster, Muschke, Kersten, Harjinder, Brückel, Schröder, Peisler, Tonat


Tore:
1:0 Rüter 7min
2:0 Brandt 22min
3:0 Reipschläger 35min
4:0 Albrecht 49min
4:1 Köster 50min
5:1 Hallenberger 51min
6:1 Albrecht 55min
7:1 Hochbaum 62min
8:1 Albrecht 68min
9:1 Hoffmann 75min
10:1 Tonicke 77min

 
zurück Erstellt am Sonntag, 26. Apr 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT