Klubkasse.de Banner

Pommern gewinnt letzten Test

 

Zum letzten Testspiel vor der Rückrunde empfing der FC Pommern den PSV Ribnitz Damgarten.

Vor gut 50 Zuschauern begannen die Hausherren sehr engagiert. Durch die offensive Spielweise der Pommern wussten sich die Ribnitzer nicht anders zu helfen als die Bälle lang rauszuschlagen. Allerdings wurden diese lange Bälle stets gefährlich. Nach einem Stellungsfehler in der Stralsunder Abwehr lief ein schneller Stürmer der Bodenstädter allein auf das Pommertor zu. Dort fand er aber am stark reagierenden Frank Plots seinen Meister. Der FC Pommern antwortete jetzt mit Chancen im Minutentakt. Ein fulminanter Schuß von Goalgetter Orend klatschte an den Pfosten. Beim nächsten Versuch agierte er zu unentschlossen. Auch Daniel Hartz war vor dem Tor zu verspielt und vertendelte den Ball.
 

Mitten in diese Drangphase fiehl das 1:0 für die Gäste. Nach einem zu lasch geführten Zweikampf eroberten die Gäste den Ball. Dann folgte ein kluger Pass in die Spitze und jetzt hatte Ribnitz Stürmer keine Schwierigkeit den Ball im Pommernkasten unterzubringen. Die Hausherren wollten den Schaden gleich wieder beheben aber ihre Übereirigkeit stand Ihnen dabei im Weg. Die Folge waren schnelle Ballverluste die den Tabellen 6. der Landesliga Nord immer wieder zu Kontern einlud. Gut das der FC Pommern kein Torwartproblem hat. Frank Plots bewahrte seine Mannschaft vor einem größeren Rückstand.
 

Beim Stand von 1:0 wurden die Seiten gewechselt und auch einige Spieler. Andre Lewerenz kam für Richard Olthoff und Adrian Hogreve ersetzte Gunnar Alfuth. Vorher schon musste schon Benny Metzentin das Feld angeschlagen verlassen. Ihn ersetzte der 18 jährige Ole Rurik.
 

Der Verbandsligist aus Stralsund jetzt wieder mit Volldampf. Bereits in der 50. min fiehl der Ausgleich. Musterkombination über Orend und Hartz. Dieser vollendete sehenswert volley zum 1:1.

Eine Minute später das 2:1. Ein Freistoß von Christoph Vit aus dem Halbfeld erreichte Andre Lewerenz der sich am langen Pfosten freigeschlichen hatte. Bei seinem Kopfball hatte Ribnitz Torwart keine Chance. Fünf Minuten später war es wiederum Daniel Hartz der nach einem beherzten Solo den Ball aber leider knapp neben das Tor setzte. Wie aus dem nichts stand es dann plötzlich 2:2. Leichtfertig gaben die Stralsunder den Ball 20 m vor dem Tor her. Ein PSV Spieler zog sofort ab. Der wiedermal stark gehaltene Ball landetet aber genau vor den Füssen seines Vereinskollegen der nur noch zum 2:2 einschieben mußte.

 

Pommern schüttelte sich kurz, brachte mit Prince und Petzold nochmal 2 frische Spieler. Auch Torwart Plots verließ den Platz. Für ihn kam Neuzugang Robert Scheel der, um es vorwegzunehmen, seine Sache auch sehr gut machte.
In der 65. min dann wieder die Führung für die Pommern. Nach einer Ramadan Ecke stand Rückkehrer Adrian Hogreve goldrichtig und schob die Kugel überlegt ein. Bei den Gästen schwanden jetzt die Kräfte und der FC P zeigte jetzt einige schöne Spielzüge. Vor allem Prince, ein weitere hoffnungsvoller Neuzugang, spielte stark auf. Es dauerte aber bis zur 80 min bis das nächste Tor fiehl. Langer Ball von Kapitän Hinz auf Orend und der verlängert auf den an diesem Tag ganz starken Daniel Hartz. Überlegt lupfte er den Ball über den herausstürmenden PSV Schlußmann, 4:2. Dann aber Entsetzen auf der Pommernbank. Beide, Torwart und Daniel blieben liegen. Nach bangen Sekunden standen beide wieder auf. Allerdings mußte der Stralsunder Offensivspieler danach das Feld verlassen und ins Krankenhaus gebracht werden. Was erst nur ein Verdacht war bestätigte sich da. Mittelhandbruch was eine mindestens fünf wöchige Pause bedeutet. Gute Besserung Hartzer.

Das Spiel war aber noch nicht zu Ende. Den Schlußpunkt setzten zwei Youngster. Christoph Vit fasste sich ein Herz und setzte zu einem Sprint mit Ball über das halbe Feld an. Ein Blick, ein Pass auf den besser postierten Almohamed Ramadan und der krönte seine gute Leistung in der 2. Halbzeit mit dem 5:2.
 

Mit diesem Spiel ist die Vorbereitung auf die Rückrunde fast abgeschlossen, denn nächsten Sonnabend um 13.30 Uhr beginnt in Pastow Teil 2 beim Kampf um den Verbleib in der Verbandsliga.

zurück Erstellt am Samstag, 21. Feb 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT