Klubkasse.de Banner

FC Pommern Greifswald - FC Pommern Stralsund

 

Zum 2.mal innerhalb von 14 Tagen spielte der FC Pommern gegen seinen Namensvetter aus der Nachbarstadt Greifswald. Der erste Test zu Hause endete 2:2 . Diesmal gab es eine unglückliche 1:0 Niederlage gegen den Oberligisten in Greifswald.

Die Greifswalder, die in der Vorwoche nochmal personell richtig nachlegten (7 neue Spieler), begannen sehr druckvoll. Aber auch die Stralsunder versteckten sich nicht. Allerdings fehlte bei ihnen die Passgenauigkeit, trainierte man doch bis jetzt noch nicht wegen des Wintereinbruchs mit dem Ball. Mit viel Einsatz und Laufbereitschaft allerdings kämpften sie sich in diese Partie. Nach 9 Minuten dann die erste Möglichkeit für den Verbandsligisten aus Stralsund. Neuzugang Erik Waterstraat schickt Christian Orend auf die Reise. Seine scharfe Hereingabe wurde aber knapp verpasst. Natürlich hatten auch die Greifswalder einige Chancen. So in 12. und 15. Minute. Doch entweder die vielbeinige Abwehr um Kapitän Hinz oder der gut aufgelegte Torwart Robert Scheel verhinderten einen Torerfolg. Immer wieder versuchten die Hausherren über schnelles Passspiel und über außen die Stralsunder auseinander zu nehmen. Das gelang ihnen aber nur selten. Hinten sicher und nach vorne mit schnellen Kontern war das Rezept der Gäste vom Sund. Über die Stationen Orend, Metzentin, Waterstraat gelangte der Ball zu Ramadan. Sein Abschluß konnte der gute Greifswalder Keeper Person aber entschärfen. Der Oberligist hatte weiterhin viel Ballbesitz, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Das war unter anderem auch ein Verdienst von Gunnar Alfuth, der nach über einem Jahr ein starkes Comeback gab. In der 31. Minute dann die Riesenchance für unseren FC Pommern. Ramadan eilt allen davon und stürmt von rechts in den Strafraum. Aber anstatt den völlig freistehenden Orend anzuspielen versuchte er es allein. Mit einer Glanzparade rettete Greifswalds Torwart. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel und beim Stand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt.

Beide Trainer tauschten fast ihre ganze Mannschaft aus.

Die 2. Halbzeit war noch keine 2 min alt, da fiel das Tor des Tages. Nach einer abgewehrten Ecke landete der Ball bei Nazar Mucyk. Der Greifswalder zog volley ab und der noch leicht abgefälschte Ball landete im Netz. Jetzt war Greifswald am Drücker. Aber mit ein wenig Glück und einem starken Frank Plots, der jetzt das Tor hütete, überstanden die Stralsunder diese Phase. In der 70. min dann die 3. Riesenchance für die Pommern vom Sund. Kluger Pass von Daniel Hartz auf Routinier Orend. Der schüttelte seine Gegenspieler ab und hatte dann nur noch Torhüter Person vor sich. Den gut 20 mitgereisten Stralsunder Fans lag der Torjubel schon fast auf den Lippen, doch auch in diesem Duell zeigte der Keeper seine ganze Klasse und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Jetzt nahm das Spiel nochmal Fahrt auf. Ein Kracher aus gut 20 m strich knapp über das Gästetor. In der 77. min rettete Pompe auf der Linie und in der 80. min reagierte Stralsunds Keeper überragend als er einen Schuß aus 5 m festhielt. Im Gegenzug fast noch der Ausgleich. Daniel Hartz setzt sich gegen 2 Abwehrspieler durch, doch sein Schuß strich knapp am Tor vorbei. In der 85. Minute verletzte sich Erik Pagels, so dass die Stralsunder nur noch zu 10. waren. Aber auch das meisterten sie hervorragend. So blieb es am Ende beim 1:0 für Pommern Greifswald. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre mindestens ein Unentschieden drin gewesen. Aber auch so war Trainer Kuse mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.
 

Aufstellung: TW. Scheel(45. Plots), Metzentin(45. Lorenz), Hinz, Alfuth(45.Hogreve), Vit(45.Rurik), Prince(70.Vit), Pompe, Olthoff(45.Pagels), Ramadan(45.Lindberg), Waterstraat(45. Hartz), Orend(75. Metzentin)

 

zurück Erstellt am Sonntag, 08. Feb 2015

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT