Klubkasse.de Banner

B-Junioren verlieren unglücklich im Pokal

 

Auf dem Kunstrasenplatz am Paul-Greifzu-Stadion ereignete sich ein spannendes Pokalspiel. 
Der FC Pommerm Stralsund war gegen den Tabellendritten der Verbandsliga klarer Außenseiter, jedoch war ein Klassenunterschied zu keiner Zeit des Spiels erkennbar. 
Sofort nach Anstoß der Partie, die erste Gelegenheit für Pommern. Nachdem die Gäste den Ball nicht klären konnten, war es Rüter der plötzlich frei vor Tornow auftauchte, doch sein Schuss verfehlte das Tor. Hallenberger mit einem Kopfball nach einer Ecke und Kollwitz mit einem satten Schuss aus der Distanz sorgten für gute Chancen zum 1:0. 
Man merkte das sich die Pommernjungs so einiges vorgenommen hatten. Immer wieder fanden sie den Weg vor das gegnerische Tor und erspielten sich gute Tormöglichkeiten, die aber fahrlässig vergeben wurden. Der Torgelower FC Greif hatte dem starken Druck und gutem Spiel der Stralsunder nichts entgegenzusetzen. Einzig durch zwei Standardsituation kamen die Gäste in der ersten Halbzeit zu Torchancen. 

Kurz vor der Pause nochmal eine Riesengelegenheit für den FCP mit 1:0 in Führung zu gehen. Eine Flanke von Grawe konnte Busch nicht richtig klären und sein Ball landetet vor den Füßen des überraschten Hallenberger, seinen Schuss aus 10m konnte Tornow gerade noch so von der Linie kratzen. 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit übten die Gäste mehr Druck auf die Defensive der Pommern aus. Nach dieser kurzen Drangphase, fanden die Pommernjungs wieder zu ihrem Spiel und übernahmen das Kommando. Hallenberger und Rüter hatten gute Gelegenheiten ihr Team in Führung zu bringen. Kurz darauf in der 50min dann ein Rückschlag für den FCP. 
Eine alte Fussballweisheit sollte sich bestätigen. "Machst du die Tore vorne nicht, bekommst du sie hinten rein". 
Und zu allem Pech war es auch noch ein Eigentor durch Brandt,  der die mehr als glückliche Führung der Gäste markierte. 
Tiedes Freistoß konnte Wasner noch an die Latte lenken, der abgeprallte Ball landete unglücklich bei Brandt, der dem Ball nicht mehr ausweichen konnte und so rollte der Ball über die Linie, zur sehr schmeichelhaften 1:0  Führung für Torgelow.

Keineswegs geschockt spielte die Pommernelf weiter mutig nach vorne. Der Aufwand sollte kurze Zeit später belohnt werden. Lenz schickte Hallenberger auf die Reise, dieser konnte nur durch ein Foul gestoppt werden.
Aus halbrechter Position, etwa 25m vor dem Tor von Tornow legte sich Bergmann den Ball zurecht. Sein Freistoß segelte ohne jegliche Berührung eines Spielers durch den 16er ins lange Eck zum umjubelten Ausgleichstreffer. 
Pommern zwang dem Gegner durch ihr offensives Verteidigen zu langen Bällen, die aber keine Gefahr darstellten. 
Torgelow war jedoch nach Standards immer wieder sehr gefährlich und brachte die Abwehr des FCP das ein und andere Mal in Verlegenheit. 
Auch in der zweiten Halbzeit erarbeitete sich Stralsund ein dickes Chancenplus, scheiterte aber oftmals an sich selbst oder dem gut aufgelegten Gästekeeper. 
Und so kam es wie es kommen musste. Kurz vor Spielende eine sehr gute Freistoßposition zentral 20m vor dem Tor von Wasner. 
Tiede legte sich den Ball zurecht und schlenzte den Ball an der Mauer vorbei ins Tor, zur Führung für sein Team. 
Danach versuchte Pommern nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, doch Torgelow machte hinten dicht und ließ keine weitere Torchance mehr zu. 
Nach dem Schlusspfiff war die große Enttäuschung den Pommernjungs anzumerken. Hatte man den Favoriten aus Torgelow doch mehr als nur Paroli bieten können und ein starkes Spiel gezeigt.

Aufstellungen:

FC Pommern Stralsund:
Wasner, Lenz, Reipschläger, Brandt, Köster (75min Müller), Kollwitz, Tonicke (75min Hochbaum), Grawe, Rüter, Hallenberger

Torgelower FC Greif:
Tornow, Kühnlein, Busch, Böhmer, Thurow, Albrecht, Kloth, Seefeldt, Jacobi, Bruns, Tiede

Tore:
0:1  50min Brandt
1:1  60min Bergmann
1:2  74min Tiede
zurück Erstellt am Sonntag, 14. Dez 2014

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT