Klubkasse.de Banner

VfC Anklam - FC Pommern wieder kein Sieg

 

Zum letzten Spiel in der Hinserie ging die Reise für den FC Pommern nach Anklam zum dortigen VfC. Voller Tatendrang starteten die Pommern in diese Partie. Angetrieben von den 20 mitgereisten Fans sah man nicht, wer der Tabellenletzte ist. Der FC gut organisiert in der Abwehr, spielerisch deutlich besser als der Gastgeber, drückte von Anfang an aufs Anklamer Tor. Fernschüsse von Hartz, Ramadan und Lindberg konnten aber zu diesem frühen Zeitpunkt noch entschärft werden. Anklam war nur nach Standart`s gefährlich. Lange hohe Bälle waren ihr Mittel gegen das die Pommern immer eine Antwort hatten.
 

Nach knapp einer halben Stunde dann der erste Aufreger im Spiel. Hartz tankt sich durch und wird regelwidrig vom Anklamer Torwart im Strafraum gestört, brachte aber den Ball noch zu Orend. Der brauchte den Ball eigentlich nur noch im Tor zu versenken, ließ sich aber dabei zu viel Zeit und wurde dann noch gestört. Die Pommern jetzt aber noch heißer auf die Führung. Wiederum Daniel Hartz bereitete die nächste Chance vor. Seine Flanke konnte Kapitän Hinz aber nicht aus 4 m per Kopf verwerten. Wie es besser geht zeigte er aber in der 35 min. Wiedermal konnte Anklam sich nur durch einen unfairen Einsatz währen. Der darauffolgende Freistoß aus 18 Metern schlug unhaltbar im Gastgebertor ein. Riesenfreude im Pommernlager, belohnte man sich endlich mal wieder für den riesigen Aufwand.
 

Anklam jetzt noch mehr verunsichert und die Stralsunder blieben dran. Das war aber wohl den Schiedsrichtern ein Dorn im Auge. Nach einer abgewehrten Ecke in der 45. min stand beim Nachschuß Toni Rabe mindestens 2 Meter im Abseits und konnte zum unverdienten 1:1 ausgleichen. Das sollte aber nur der Auftakt der Fehlentscheidungen der Mannen in Gelb sein. 9 gelbe Karten, 2 gelb/rote dazu sorgten hüben wie drüben für Kopfschütteln. Das bis dahin recht faire Spiel wurde dadurch immer hektischer. Fußball wurde aber auch noch gespielt.
 

Anklam jetzt etwas besser und hatte auch noch die eine oder andere Chance. Torwartoldie David zeigte aber einmal mehr seine Klasse und konnte teilweise spektakulär seinen Kasten rein halten. Dann kam die 85.min .Einen berechtigten Elfmeter für Anklam konnte Holger David im ersten Versuch noch parieren, den Nachschuß leider nicht mehr. 2:1 für die Hausherren die ihr Glück kaum fassen konnten. Das war dem Schiedsrichterkollektiv noch nicht genug. Nach einem Ellenbogencheck gegen Christoph Nickel und dessen Beschwerde beim Schiri zeigte er ihm den Gelb/Roten Karton. Auf Nachfrage nach dem Spiel, drohte der Schiedsrichter sogar noch mit einem Strafverfahren gegen die Pommerntrainer. Schade das solche engen Spiele durch überforderte Schiedsrichter beeinflusst werden können.
 

Nun überwintert der FC Pommern im tiefsten Tabellenkeller. Aber an Aufgeben denkt im Pommernlager niemand. Jetzt gilt es Kräfte zu sammeln und an grandiose Rückrunden vergangener Jahre anzuknüpfen. Die 1. Männermannschaft des FC Pommern wünscht allen Fans und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

zurück Erstellt am Sonntag, 07. Dez 2014

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT