Klubkasse.de Banner

Mit der 0:3-Niederlage am Samstag bleibt der FC Pommern Stralsund das Schlusslicht der Liga

 

Zur längsten Auswärtsfahrt der Saison ins etwa 250 Kilometer entfernte Boizenburg/Elbe startete das Team von
Trainer Robert Kuse mit personellen Sorgen. Alle drei Torhüter waren verhindert. Holger David von den Alten Herren musste aushelfen.

Die Partie begann mit gegenseitigem Abtasten. Ein Fernschuss von Benny Metzentin, knapp am Tor vorbei, in der achten Spielminute war das erste Achtungszeichen der Pommern. Die erste nennenswerte Chance des Gastgebers war ein Freistoß in der 13. Minute. In der 32. Minute konnte sich Holger David im Pommerngehäuse erstmalig auszeichnen, als er einen 25-Meter-Schuss parieren konnte.

Die Führung des Gastgebers in der 41. Spielminute konnte David allerdings nicht verhindern. Vorausgegangen war dem Treffer eineunglückliche Situation im Mittelfeld. Nach einem Zweikampf blieben beide Spieler am Boden liegen, der erwartete Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, Boizenburg nutzte dies blitzschnell aus. Eine Flanke von rechts in der Strafraum – Kopfball, Tor. Ansonsten blieb die Partie chancenarm, mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Mit der 1:0-Führung der Heimelf ging es in die Pause.

In die zweiten 45 Minuten starteten die Pommern-Jungs engagierter, allerdings nicht zwingend genug, um sich hundertprozentige Chancen zu erarbeiten. Den besten Angriff der Gäste im Spiel (60.) leitete Benny Metzentin ein. Er passte auf Christoph Vit, der wiederum mit einer scharfen Hereingabe in den Strafraum glänzte. Leider verpasste Michael Lindberg diese um wenige Zentimeter, der Ausgleich fiel nicht. Mitten in die Angriffsbemühungen der Pommern hinein liefen die Boizenburger einen blitzsauberen Konter. Das 2:0 für den Gastgeber war unhaltbar für den Stralsunder Keeper (63.).

Die Entscheidung fiel wenige Minuten später. Per Kopf erzielte Boizenburg das vorentscheidende 3:0 (70.). Anschließend hatten die Sundstädternoch ein paar Möglichkeiten durch Lindberg und Christian Orend zur Ergebniskorrektur, blieben im Abschluss aber zu ungenau.

„Das war eine schwache Vorstellung des FC Pommern, Boizenburg hat verdient gewonnen“, meinte der enttäuschte Pommern- Trainer Robert Kuse.
zurück Erstellt am Sonntag, 30. Nov 2014

WERDEN SIE SPONSOR

TRAINER GESUCHT

NACHWUCHS GESUCHT

UNSER STANDORT